Schließen

Investitionen

Wir reduzieren Leerfahrten und CO2-Emission sowie investieren in das eigene intermodale Netz.

Nijhof-Wassink investiert in die Logistik des intermodalen Transports - 2002 eröffneten wir unseren ersten intermodalen Standort in Rotterdam. Kurz danach (2003) gründeten wir Nijhof-Wassink Intermodal Coevorden. Durch die Verbindung von Schienen- und Wasserwegen, Logistik- und Lagerdienstleistungen ist das ein ausgezeichneter logistischer Knotenpunkt.

Diese Standorte sind direkt an ganz Europa angebunden und es bestehen tägliche Verbindungen mit unserem dritten Knotenpunkt in Kutno. Dieser Standort (eröffnet im April 2012) liegt direkt am Bahnknoten von PCC Intermodal SA. Wir haben dort fünf Hallen mit einer Fläche von je 8.000 m2; zwei von ihnen sind für den Warenumschlag zum Zweck der weiteren Verbringung in ganz Europa und zu unserem anderen, nahegelegenen Standort in Kutno (ca. 1,5 km) bestimmt. Dadurch können wir alle Logistikdienstleistungen, die von unseren Kunden erwartet werden, erbringen.

Nijhof-Wassink investiert auch in die Reduktion der Leerfahrten, was eine Verringerung der CO2-Emission zur Folge hat. Bei der Futtermitteldistribution ist SilFit (www.silfit.com) unser Partner. Dieses Unternehmen stellte bereits seine Effizienz unter Beweis, indem es Leerfahrten um 13%, und die Anzahl der „dringenden” Aufträge um 36 % reduzierte.